FR  |  DE  |  EN

Entstehungsgeschichte

Die Grundsteine dieses architektonisch interessanten Gebäudes wurden im 16. Jh. durch eine Patrizierfamilie aus der Region gelegt.

Der achteckige Turm und der östliche Flügel gehören zum ältesten Teil des Gebäudes. Der westliche Teil mit dem grossartigen Eingangsportal wurde während des 17. Jh. erbaut. Als dieser ursprüngliche Landsitz Hauptwohnsitz wurde, haben die Eigentümer im Verlauf der Generationen die Inneneinrichtungen bereichert. Seit der Mitte des 20. Jh. gehört das Schloss zum Gemeinschaftserbe der Stadt Sierre.

Herzuvorheben ist beim Eingangshof des Schlosses auch eine im Jahr 1984 entstandene Bronzestatue des Bildhauers Jacques Barman: "Das Pferd und die Tänzerin".



 

Château de Villa - Rue de Ste-Catherine 4 - 3960 Sierre
+41 (0)27 455 18 96 -